Welche Inhaltsstoffe enthält CBD-Öl?

Welche Inhaltsstoffe enthält CBD-Öl?

Von den unzähligen Inhaltsstoffen der Hanfpflanze konnten bis heute etwa 489 chemisch bestimmt werden. Eine herausragende Bedeutung haben dabei vor allem die Cannabinoide CBD, CBC, CBDA, CBG und CBN sowie die Flavonoide und Terpene. Ausserdem beinhaltet das CBD-Öl noch wertvolle pflanzliche Eiweisse, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Bemerkenswert ist, dass das medizinisch wirksame Öl die gesunden Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren in genau dem Mengenverhältnis enthält, das der menschliche Körper benötigt (1:3). Sogar die ausgesprochen seltene, ebenfalls entzündungshemmende Gamma-Linolensäure kommt in dem Mittel vor. Sie hat sich vor allem bei der Behandlung von Hauterkrankungen wie Schuppenflechte und Neurodermitis als hilfreich erwiesen.

Von allen Vitaminen ist das als Anti-Aging-Wirkstoff bekannte Vitamin E in hoher Konzentration im CBD-Öl enthalten. Vitamin B1 erhöht den Serotonin-Spiegel im Körper und hat daher eine stimmungsaufhellende Wirkung. Diese kommt vor allem Menschen mit Depressionen zugute. Das ebenfalls in dem Öl vorkommende VitaminB2 regt als Co-Enzym die Stoffwechseltätigkeit an. Darüber hinaus profitieren CBD-Öl-Konsumenten von den positiven Eigenschaften der Mineralstoffe Calcium, Kalium,Natrium, Magnesium und der Spurenelemente Eisen, Mangan, Kupfer, Zink und Phosphor. Für die grüne Färbung des pflanzlichen Öls ist das Chlorophyll verantwortlich. Der grüne Farbstoff sorgt im menschlichen Organismus für eine gut funktionierende Zellatmung und trägt damit zur Entgiftung der Zellen und zur Stärkung der Immunabwehr bei. Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff sind die Carotinoide. Sie unterstützen das Abwehrsystem bei seiner Arbeit, senken den Cholesterinspiegel und beugen Arteriosklerose und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.